• Tattoo-Pflege
  • Tattoo-Pflege

Pflegehinweise

Long Story short: Vorsorge

  • Tattoo-Termin so legen, dass danach genug Zeit zum verheilen ist
  • Ausgeruht, entspannt & gesättigt zu deinem Termin erscheinen
  • Frisch geduscht sein & saubere Kleidung zum Termin tragen
  • 24 Stunden im Voraus keinen Alkohol und Drogen konsumieren
  • Medizinsche Konditionen mit deinem Arzt klären

... und Nachsorge

  • Nach Entfernung der Folie oder des Wundpflasters: das Tattoo mit lauwarmem Wasser und parfümfreier, PH-neutraler Seife reinigen. Hierbei keinen Lapppen oder Schwamm verwenden. 
  • Das Tattoo regelmäßig eincremen, damit es nicht austrocknet. Verwende dazu in den ersten 4-5 Tagen Wund- & Heilsalbe, danach Tattoobutter oder Bodylotion
  • Nicht kratzen oder am Tattoo herumknibbeln
  • In den ersten 7-10 Tagen: keine sportlichen Aktivitäten
  • In den ersten 2-3 Wochen: keine Völlbäder
  • In den ersten 3-4 Wochen: keine Solariumbesuche, extreme Sonneneinstrahlung, Saunagänge oder Schwimmbadbesuche

Vor dem Tätowieren

Da eine Tätowierung Stress für deinen Körper bedeutet, komm bitte gut ausgeschlafen und entspannt zu deinem Termin. Du solltest auch nicht mit leerem Magen zu uns kommen und genug getrunken haben, da es ansonsten zu Kreislaufproblemen kommen kann.

Sollte in nächster Zeit ein Urlaub anstehen, bei dem du extremer Sonneneinstrahlung ausgesetzt bist oder Zeit im Pool verbringen willst - such dir deinen späteren Zeitpunkt.

Tattoos sind prinzipiell frische Wunden und somit sehr anfällig für Infekktionen. Darum haben wir auch so hohe Ansprüche an Sauberkeit und Hygiene. Wir sind dabei jedoch nur die halbe Miete. Du musst ebenfalls deinen Beitrag leisten. Das bedeutet, du solltest frisch geduscht und in sauberer Kleidung zu uns kommen, denn Schweiß und Schmutz bieten Bakterien idealen Nährboden. 

Bitte konsumieren mindestens 24 Stunden vor dem Termin keinen Alkohol oder Drogen, da beides dafür sorgt, dass beim tätowieren zu viel Wundwasser austritt, was die Arbeit nur unnötig behindert und in die Länge zieht. 

Solltest du Bluter oder Diabetiker sein, oder du zu dem Zeitpunt blutverdünnende Medikate einnimmst, kläre bitte unbedingt mit deinem Arzt, ob ein Tattoo für dich in Frage kommt.

Nach dem Tätowieren

Damit die Qualität deines neuen Tattoos nicht leidet und um zu vermeiden, dass es sich entzündet, ist die Pflege enorm wichtig. Die Tätowierung wird bei uns entweder mit einem Wundpflaster oder in Folie verpackt - dadurch kommt erst mal kein Dreck und keine Luft an das Tattoo. Deine Poren werden in den ersten ein bis zwei Tagen schließen und dabei Wundwasser aus der Wunde (dem Tattoo) drücken.

Solltest du mit einer Folie nach Hause gehen, nimm diese bitte nach 2-3 Stunden ab und reinige die Tätowierung gründlich. Verwende dazu lauwarmes Wasser und parfümfreie und PH-neutrale Seife. Benutze auf keine Fall einen Schwamm oder Lappen, da diese zu rau sind. Trockne das Tattoo anschließend am besten Zewa ab, da dieses nicht fusselt und du es einfach entsorgen kannst.

Nach dem Reinigen floigt das Cremen. In den ersten 4-5 Tagen raten wir auf jeden Fall zu einer Wund- und Heilsalbe. Wie oft genug es nötig ist, das Tattoo einzucremen können wir nicht sagen - Reinige und creme es erneut ein, wenn du feststellst, dass es anfängt trocken zu werden.

In der ersten Nacht solltest du mit einer frischen Folie schlafen, um dein Tattoo zu schützen.

Solltest du mit einem Wundpflaster nach Hause gehen, kannst du es nach 24 bis 36 Stunden vorsichtig (am besten unter der Dusche) entfernen. Danach ist die Prozedur die Selbe.

Wenn dein Tattoo im Heilungsprozess anfängt zu jucken, nicht kratzen! Creme es vorsichtig ein oder klopfe mit der flachen Hand darauf. Der Schorf, der sich bildet, soll von alleine abfallen. Auch hier: nicht kratzen und knibbeln! Damit entfernst du Farbpartikel und müsstest es unnötig nachstechen lassen.

Nach 5-7 Tagen wird sich die erste Hautschicht ablösen, das sieht dann aus wie ein sich pellender Sonnenbrand. Die Hautschicht darunter ist sehr empfindlich, creme sie am besten mit einer Tattoo-Butter oder Bodylotion ein. Wichtig ist, dass du die Stelle weiterhin pflegst.

Auf folgende Aktivitäten solltest du verzichten:

  • In den ersten 7-10 Tagen: Sport
  • 2-3 Wochen: Vollbäder
  • 3-4 Wochen: Solariumbesuche, extreme Sonneneinstrahlung, Saunagänge, Schwimmbadbesuche
Design, Programmierung & Hosting by Eventomaxx. Die Internet- & Webagentur in Lübeck.